photo by Patricia Parinejad

Projekt Termine:  August 22. – 29. | Oktober 24. – 31. | November 21. – 28.                        

Das Bushcamp

byOkambara Elephant Lodge

Auch in Namibia gehört die Wilderei zum Alltag! Laut Ministerium für Umwelt und Tourismus wurden im Jahr 2019 mindestens 45 Nashörner im Land gewildert. Betroffen sind vorwiegend private Farmen. Seit 2015 sind mehr als 300 Nashörner der illegalen Wilderei in Namibia zum Opfer gefallen. Zur Wilderei kommt die Trockenheit hinzu! Im Mai 2019 rief Namibias Präsident Hage Geingob den Notstand aus. Man redet von einer Naturkatastrophe, die es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben hat. Seit 2013 hat es in Namibia kaum mehr geregnet und kein Teil des Landes blieb verschont. Viele Farmer mussten ihr Nutzvieh notschlachten, da diese den Weg zum nächsten Schlachthof nicht mehr geschafft hätten. Erschöpfte Wasserreserven und zahlreiche Tierkadaver prägen das Land. Auch für Wildtiere war kaum Nahrung mehr zu finden. Das Zufüttern konnten sich viele Farmer nicht mehr leisten und der Großteil des Wildes wurde zu Schenkungspreisen an Nachbarländer und Schlachthöfe verkauft. Wir auf Okambara konnten einen Teil unseres Wildbestandes retten. 70 Tonnen Luzerne wurden jeden Monat aus Süd Afrika geliefert. Zweimal täglich kontrolliert Farmbesitzer Christian Schmitt ob genügend Futter ausgefahren wird. Futterkosten stiegen ins unermessliche. Doch „Okambara wäre nicht Okambara ohne seine Tiere!“ murmelte Christian immer wieder vor sich hin.

 

photo by Patricia Parinejad

Unsere Mission

Um unsere Tierwelt zu schützen und weitere Trockenjahre zu überstehen, hat Okambara ein neues Projekt entwickelt: Das Okambara Bushcamp! Zur Erhaltung und zum Schutz unserer Artenvielfalt brauchen wir tatkräftige Unterstützung und bieten Dir Deine Chance am Tierschutz teilzunehmen. Im Bushcamp hast Du acht Tage lang die Chance das echte Leben auf einer Farm in Namibia kennenzulernen. Du bist zwischen 18 und 75 Jahre alt? Du brauchst eine Auszeit vom alltäglichen Arbeitsleben? Du möchtest Namibia von innen heraus kennenlernen und die Kultur des Landes verstehen? Du liebst Tiere und die afrikanische Natur liegt dir am Herzen? Du möchtest Deinen Teil zum Naturschutz beitragen? Du bist bereit, selbst mit anzupacken und Dir die Hände schmutzig zu machen? Dann bist Du bei uns genau richtig! Trage zum Schutz unserer Tierwelt bei und werde Teil des abenteuerlichen Lebens mitten im namibischen Busch. Dort wo das Herz der Wildnis schlägt!

Aktivitäten

Im Bushcamp lernst Du die Arbeit eines Farmers kennen. Dazu gehören die Kontrolle und Reparatur der Wasserlöcher, die Instandhaltung der Grenzzäune und gerade in der Trockenheit steht das Füttern der Tiere ganz oben auf der Liste. Auf geführten Wanderungen und Pirschfahrten begibst Du Dich auf eine spannende Reise durch das Bushveld des südlichen Afrikas und leistest einen wertvollen Beitrag zum Erhalt dieses einzigartigen Lebensraumes. Zusammen im Team und einem unserer Wildhüter erfährst Du einiges über Namibias Tier und Pflanzenwelt. Neben den täglich anfallenden Arbeiten wirst Du außerdem zum Experten. Vom Steinböckchen bis zum Elefanten! Du lernst die verschiedenen Tierarten kennen und sie zu unterscheiden. Du beobachtest ihr Verhalten und liest ihre Spuren. Auch in der Vogel- und Pflanzenwelt gibt es unendlich viel zu entdecken und jeder Tag bringt ein neues Abendteuer mit sich. Dazu gehört natürlich auch, die täglichen Abendteuer schriftlich festzuhalten. Das Sammeln von Daten: Wie viel Tiere gibt es von welcher Spezies, an welchem Ort und zu welcher Zeit? Gibt es besondere Verhaltensweisen? Wir wollen nämlich alles über unsere Tiere herausfinden, um sie somit besser schützen zu können. Gerade unsere Nashörner und Elefanten sind durch Wilderei gefährdet und müssen täglich gesichtet werden. Eine weitere Aufgabe ist das Aufstellen und Auswerten von Wildkameras an Wasserlöchern und an Grenzzäunen. Nach einem anstrengenden Arbeitstag hat sich dann natürlich jeder einen typisch namibischen „Sundowner“ verdient.

 

 

Unterkunft

 

Das Bushcamp liegt mitten im 150 km² großen privaten Wildpark. Auge in Auge mit der Kalahari und weit weg vom stressigen Alltag. Das Camp verfügt über fünf üppige Bungalows, jedes mit zwei getrennten Betten und einem stilvoll eingerichteten Badezimmer. Im Hauptgebäude befindet sich ein gemütliches Wohnzimmer mit Bar. Von dort aus geht es zur Terrasse mit Feuerstelle und Blick auf eine idyllische Wasserstelle. Die Teilnehmerzahl beschränkt sich auf 4 – 10 Personen. Eine Einzelzimmerbuchung ist auch möglich

photo by Patricia Parinejad

photo ny Patricia Parinejard

photo by Patricia Parinejad

Küche

Unsere Malzeiten sind üppig und traditionell namibisch angehaucht. Gerade der typische „Braaiabend“ (BBQ) wird Dir nicht fehlen. Das Highlight ist ein Abendessen im Freien mit Lagerfeuer unter Namibias atemberaubenden Sternenhimmel.

Transfer

Zu Projektbeginn wirst Du zwischen 8 und 9 Uhr morgens in Windhoek abgeholt. Wir empfehlen Dir einen Tag vorher am Hosea Kutako International Airport anzukommen und eine Nacht in Windhoek zu verbringen. Solltest Du es zur vereinbarten Zeit nicht schaffen, können wir Dir gerne einen extra Transfer organisieren. Diese Kosten sind jedoch nicht im All-Inclusive Paket eingeschlossen. Nach Projektende fahren wir Dich wieder in die Hauptstadt zurück oder du bleibst noch ein paar Tage zur Entspannung auf der Lodge.

Koffer Packen

Hut, Sonnencreme, Mückenschutz, Hiking Boots, Fernglas, Kamera, Trinkflasche und eine kleine Reiseapotheke. Falls Du spezielle Medikamente brauchst, natürlich genug davon mitbringen.

Preise

1250 Euro pro Person für 8 Tage Bushcamp inklusive Aktivitäten, Vollpension und Transfer. Nicht im Preis enthalten sind Getränke und Trinkgelder für Guides und Küchenpersonal. Das Bushcamp lässt sich auch perfekt mit einem Lodge-Urlaub kombinieren.

Projekt Termine:  August 22. – 29. | Oktober 24. – 31. | November 21. – 28.

photo by Patricia Parinejad