Während der Fütterung, die täglich 15.30 Uhr stattfindet, kann man die Raubtiere auf Okambara kennenlernen. Man ist hautnah dabei, wie sie ihr Futter bekommen. Wer Lust hat, kann bei den Wüstenluchsen auch selbst einen Fleischhappen zuwerfen. Gleichzeitig lernt man noch etwas über die jeweilige Tierart und erfährt mehr über die Geschichten der Tiere und wie sie zu einem Teil der Okambara – Familie wurden.

Zur Okambara – Familie gehören:

Die Karakale (Luchse)  Mimi und Maxi

Die zahmen Geparden Minti und Mogli

Gepard Sari

Die drei wilden Gepardenbrüder